Geldgeschenke: Bitte abholen!

Basis
Geld sparen für die nächste Anschaffung, für eine Immobilie oder fürs Alter: Dafür kannst du eventuell Förderungen erhalten. Grundstox sagt dir, wie du die Hilfen beantragst, und gibt dir in einer Tabelle einen Überblick über die Bedingungen. Von Gisela Haberer

Überblick staatliche Förderungen

Staatliche Förderung (jeweils pro Jahr)AnlageformFamilienstandEinkommensgrenzen (zu versteuerndes Einkommen*)Staatliche Förderung an eigene Einzahlungen gebundenMaximale förderfähige Einzahlungen pro JahrFörderhöheMaximale jährliche Zuschüsse vom Staat
Arbeitnehmer-SparzulageBausparenalleinstehend17.900 Euronein470 Euro9%42,30 Euro 
Bausparenverheiratet*** 35.800 Euronein940 Euro9%84,60 Euro
Aktienfondsalleinstehend20.000 Euronein400 Euro20%80 Euro 
Aktienfondsverheiratet*** 40.000 Euronein800 Euro20%160 Euro 
Wohnungsbau-PrämieBausparen
alleinstehend35.000 Euroja700 Euro10%70 Euro
Bausparenverheiratet*** 70.000 Euroja1.400 Euro10%140 Euro
Riester-Förderungdiv. Finanzproduktekeine ja4 % des Bruttoeinkommens im Vorjahr, maximal 2100 EuroZulagen pro Erwachsenen**175 Euro
Zulagen pro Kind ab Jahrgang 2008300 Euro
Zulagen pro Kind geboren bis 2007185 Euro
Einsteigerbonus bei Vertragsabschluss vor dem 25. Geburtstag bis zu 200 Euro
Stand Oktober 2021***steuerlich gemeinsam veranlagt * Nettolohn zuzüglich steuerlich anerkannte Kosten, Pauschalen und (Kinder-)Freibeträge** oder Steuervorteile in der Einzahlphase. Riester-Sparer erhalten, was für sie günstiger ist.

Einige staatliche Förderungen sind abhängig von der Höhe deines Einkommens: etwa die Arbeitnehmersparzulage und die Wohnungsbauprämie. Andere Förderungen bekommst du, wenn du abhängig beschäftigt bist, zum Beispiel vermögenswirksame Leistungen (VL) von deinem Chef oder deiner Chefin und die staatliche Unterstützung deiner Altersvorsorge durch Riester-Verträge.

Geldgeschenke vom Arbeitgeber

Gewährt dir dein Chef oder deine Chefin vermögenswirksame Leistungen (VL), schließt du mit einer Bank, Sparkasse oder Bausparkasse einen VL-fähigen Sparplan ab. Dafür findest du Tipps auf Grundstox. Eine Durchschrift des Vertrags gibst du in der Lohnbuchhaltung deiner Firma ab. Dann werden die VL an deinen Sparplan überwiesen.

Sparzulage vom Staat

Du erlaubst dem Anbieter deines VL-Vertrags, Daten an dein Finanzamt zu übermitteln. Dafür gibst du auch deine Steuer-Identifikationsnummer an. Dann bescheinigt er deinen VL-Sparplan deinem Finanzamt direkt. Du selbst stellst jährlich beim Finanzamt einen Antrag. Das kannst du über den Mantelbogen zur Einkommensteuererklärung machen (Hauptvordruck ESt 1 A). Dafür kreuzt du auf Seite 1 ganz oben rechts das Kästchen an: „Festsetzung der Arbeitnehmer-Sparzulage“. Auf Seite 2 bestätigst du zusätzlich durch Eintragung einer „1“ die Festsetzung, im Mantelbogen 2020 geschieht dies in Zeile 35. Du kannst nur den Mantelbogen abgeben oder eine komplette Einkommensteuererklärung. Das Finanzamt weist die Höhe deiner Zulage aus, etwa im Steuerbescheid. Der Betrag wird aber nicht jährlich überwiesen, sondern erst gesammelt zum Ende deines VL-Vertrags.

Prämie für Bausparer

Als Bausparer erhältst du jedes Jahr Post von deiner Bausparkasse: deinen Jahreskontoauszug mit dem Stand deines Bausparguthabens sowie einen Antrag auf die staatliche Wohnungsbauprämie (WoP). Diesen Antrag füllst du aus und schickst ihn deiner Bausparkasse zurück. Wird das Bausparkonto online geführt, ist in der Regel auch die WoP online zu beantragen. Der Staat zahlt die WoP aus, sobald der Bausparvertrag zugeteilt wird und das geförderte Guthaben entsprechend verwendet wird.

Förderung für Riester-Sparerinnen

Der Anbieter deines Riester-Vertrags sendet dir Formulare zu, über die du deine Zulagen Jahr für Jahr beantragen kannst. Bei Beamt:innen läuft der Antrag über die Besoldungsstelle. Hast du Kinder, musst du die Kinderzulage auf dem Kinderergänzungsbogen zu deinem Zulagenantrag beantragen. Du kannst deinem Anbieter auch eine Vollmacht für den Dauerzulagenantrag ausstellen, dann beantragt er deine Zulagen automatisch. Du musst ihn nur informieren, sobald sich deine Lebenssituation ändert, etwa durch Geburt eines Kindes. Nur die Anträge für den Wohn-Riester stellst du direkt bei der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) der Deutschen Rentenversicherung.

Artikel teilen:

2021-10-27T16:37:06+02:00
Nach oben